Top Teambuilding Maßnahmen für Unternehmen

Wenn der Teamgeist nach langer Zeit im Home Office etwas nachgelassen hat, dann ist es höchste Zeit etwas dagegen zu tun. Denn der Zusammenhalt im Team ist wichtig für einen harmonischen Büroalltag und eine effiziente Zusammenarbeit. Deswegen gehören Teambuilding Maßnahmen zu jeder guten Unternehmenskultur. Das Team-Event sollte jedoch unbedingt zu den Mitarbeitern passen und deren Bedürfnisse und Vorlieben entsprechen.

Denn nur so kann gutes Teambuilding auch funktionieren. Dabei kommt es nicht nur darauf an, dass ein spaßiges Event veranstaltet wird. Knirscht es zwischenmenschlich etwas im Getriebe, ist das zwar völlig normal, jedoch reicht ein einfache Firmenfeier dann oft nicht aus, um die Wogen zu glätten. Denn versteht sich das Team im beruflichen Alltag nicht, fühlt sich ein Betriebsfest leicht wie eine Pflichtveranstaltung an. Dann ist es ratsam, die Kollegen in den Planungsprozess mit einzubeziehen, damit das Event mit Vorfreude angenommen wird. Um einen möglichst großen Mehrwert herausziehen zu können, kann auch ein Coach hinzugezogen werden, der das Miteinander bei dem Teambuilding Event beobachtet und leitet. Das kann wahre Wunder bewirken. Durch eine tiefergehende Analyse können langfristige Maßnahmen ergriffen werden, die sich nachhaltig auf den Büroalltag auswirken. Trotzdem sollte der Unterhaltungsfaktor bei den Kollegen im Vordergrund stehen. Ein Teambuilding Event sollte nämlich Spaß machen und das Miteinander fördern ohne das Gefühl zu haben, dabei bewertet und analysiert zu werden. Erfahrene Coaches können diesen Balance-Akt aber sehr gut halten.

Was für Events eignen sich fürs Teambuilding?

Oft ist es schön, mal aus dem Büro rauszukommen und sich in ein neuer Location zu treffen. Eine gemeinsame Aktivität bricht das Eis und wenn auch noch für eine gute gastronomische Begleitung gesorgt ist, dann kann nichts mehr schief gehen. Der Rest sollte individuell auf das teilnehmende Team zugeschnitten sein. Sportlich wird es bei gemeinsamen Fahrrad-Ausflügen in die Natur, bei Kanu-Touren oder Team-Parcours. Selbst ein gemeinsamer Fallschirmsprung kann durch die Aufregung und den besonderen Adrenalin-Kick geeignet sein, um sich ein gemeinsames unvergessliches Erlebnis zu schaffen. Das eignet sich vor allem für abenteuerlustige, kleine Teams, denn niemand sollte am Ende ausgeschlossen werden. Wer es kreativ mag, kann zum Beispiel ein Graffiti-Workshop in Erwägung zu ziehen oder sogar gemeinsam einen Film drehen. Das eignet sich besonders gut, um mal ein ganz anderes Projekt gemeinsam umzusetzen und sich auf einer anderen Ebene zu begegnen. Wenn man sich dabei nicht allzu ernst nimmt, kann ein lustiger Teamtag dabei entstehen und der fertige Film ist gleichzeitig noch ein bleibendes Erinnerungsstück an die gemeinsamen Stunden. Für Feinschmecker-Teams eignen sich kulinarische Highlights wie gemeinsame Tastings von Bier, Wein oder Gin. Beim Team-Kochen wird zusammen geschnippelt, gewürzt, gebraten und gebacken. Auch das schweißt zusammen und bietet Möglichkeiten für privaten Austausch in ungezwungener Atmosphäre.

 

Was ist bei der Planung zu beachten?

Der Aufwand hängt stark von der gewählten Aktivität und der Größe des Teams ab. Viel hängt davon ab, wo das Teamevent stattfinden soll. Können nur ein paar Stunden nach der Arbeit eingeräumt werden, eignen sich die eigene Büroräume am besten, da die Anfahrtszeit entfällt. So können auch möglichst alle Teammitglieder mitgenommen werden und die Teilnahmeschwelle ist nicht so hoch. Allerdings sollte man dabei möglichst kreativ sein, denn es sollte sich trotzdem nicht nach einem Arbeitstermin anfühlen. Das Betriebsgelände könnte beispielsweise zu einem Minigolf-Parcours umgebaut werden oder der Pausenraum zu einem Casino. Inspirationen für mögliche Teambuilding Events findet man bei Eventservice-Agenturen.

Die übernehmen oft auch die gesamte Planung und stellen erfahrene Guides, die das Event moderieren und begleiten. Sie können auch gleich ein passendes Hygiene-Konzept entwickeln, damit die Veranstaltung dem Infektionsschutzgesetz entspricht. Gelungen ist das Event am Ende, wenn die Teilnahme groß ist und die Teammitglieder die Chance haben, sich besser kennenzulernen und sich auch privat auszutauschen. Das sorgt wiederum für mehr Gesprächsstoff im Arbeitsalltag, schweißt zusammen und stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl.