Aufruf zum Fotowettbewerb „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“

Ausstellung vom 5. bis 19. Mai in der Rathaushalle

Anlässlich des Europäischen Aktionstages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ist vom 5. bis 19. Mai wieder eine Fotoausstellung in der Rathaushalle geplant. Unter dem Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“ ruft Rostocks Behindertenbeauftragte Petra Kröger alle Fotobegeisterten, Hobby-fotografinnen  und -fotografen sowie Kreative auf, eigene Bilder einzureichen. Gesucht werden Fotos, die unter anderem zeigen, wie Barrierefreiheit grundsätzlich allen Menschen den Alltag erleichtert.

„Barrierefreiheit ist der Schlüssel zu einer Gesellschaft, in der Vielfalt selbstverständlich ist. Die Zugänge zu Kultur, Politik, auf dem Arbeitsmarkt und in der Bildung entscheiden über ein gleichberechtigtes Miteinander“, unterstreicht Petra Kröger.

Die Fotos sollten bis zum 22. April 2022 – gern auch in digitaler Form – an die folgenden Adressen eingereicht werden: barrierefreies rostock gGmbH, Dierkower Damm 39 a, 18146 Rostock, info@barrierefreies-rostock.de

oder Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Büro für Behindertenfragen, Neuer Markt 1, 18055 Rostock, E-Mail: behindertenbeauftragte@rostock.de

Die Entwicklung und Vergrößerungen werden übernommen.

Die Fotos werden vom 5. bis zum 19. Mai 2022 in einer Ausstellung in der Rathaushalle zu sehen sein. Während der Exposition können Gäste und Interessenten ihre Stimme für einen Publikumspreis abgeben. Die drei Gewinnerfotos werden in der Sitzung des Beirates für behinderte und chronisch kranke Menschen prämiert und auf der Homepage des Behindertenbeirates Rostock sowie im Städtischen Anzeiger veröffentlicht.

Für telefonische Rückfragen steht das Büro für Behindertenfragen unter der Rufnummer 381-1125 gern zur Verfügung.