30 Jahre Glück für Mensch und Bundesland

Seit 30 Jahren steht LOTTO Mecklenburg-Vorpommern für Glück, Seriosität und Gemeinwohlorientierung sowie Spielen mit Verantwortung. Die Lotteriegesellschaft befindet sich zu 100 Prozent in Besitz des Landes. Nicht nur 875 Großgewinner konnten sich bisher über einen Geldsegen freuen. Auch das Bundesland ist ein Gewinner: Über 1 Milliarde Euro kamen aus LOTTO MV-Mitteln bereits dem Gemeinwohl – der Wohlfahrt, dem Denkmalschutz, dem Sport, der Kultur und der Umwelt im Land zugute.

So fing es an

Der Startschuss für die LOTTO-Erfolgsgeschichte fiel 1991. Am 10. April wurde das Gesetz zur Umwandlung des ostdeutschen Lotto und Toto in eine Staatslotterie verabschiedet. Im September 1991 folgte dann die Gründung der Verwaltungsgesellschaft Lotto und Toto in Mecklenburg-Vorpommern mbH.

Rund 500 Annahmestellen im Land

64 Mitarbeiter:innen arbeiten derzeit vorrangig am Unternehmenssitz in Rostock. In rund 500 Annahmestellen nehmen Lotto-Partner in ganz MV Spielaufträge an. „Einen großen Anteil am Erfolg von LOTTO Mecklenburg-Vorpommern haben neben unseren Mitarbeitern vor allem unsere Partner in den Annahmestellen. Einige von ihnen sind ebenfalls bereits 30 Jahre dabei. Ihnen gilt mein großer Dank. Sie sind für unsere Kunden der direkte persönliche Kontakt zu LOTTO“, betont Geschäftsführer Dr. Ait Stapelfeld.“

 Glückspilze: 53 LOTTO-Millionäre in MV

2,84 Milliarden Euro an Spieleinsätzen verbuchte LOTTO Mecklenburg-Vorpommern seit seiner Gründung. Rund 50 Prozent davon, insgesamt 1,38 Milliarden Euro, wurden seitdem als Gewinne an die Spielteilnehmer:innen wieder ausgeschüttet. 53 LOTTO-Millionäre gibt es in MV seither. Der größte Gewinn in Höhe von rund 14 Millionen Euro ging 2006 an eine private Tippgemeinschaft aus Rostock. Das beliebteste Spiel in Mecklenburg-Vorpommern ist die Traditionsmarke LOTTO 6aus49. Auf Platz zwei und drei folgen Eurojackpot und Rubbellose als Sofortlotterie.

 Von jedem Lottoschein profitiert das Gemeinwohl

Neben den Lotto-Gewinnern ist auch das Land ein Gewinner. Seit 1991 flossen 490 Millionen Euro als Lotteriesteuern und 599 Millionen Euro Zweckerträge an den Landeshaushalt. „Von jedem Lottoschein profitiert auch das Gemeinwohl in unserem Bundesland, denn LOTTO Mecklenburg-Vorpommern gibt rund 37 Prozent an das Land weiter“, betont Heiko Miraß, Aufsichtsratsvorsitzender von LOTTO Mecklenburg-Vorpommern und Staatssekretär im Finanzministerium MV. „Lottogelder tun viel Gutes für unser Land. Jedes Jahr können wir auf diese Weise zusätzlich gesicherte Mittel für den gemeinschaftlichen Zusammenhalt investieren“, betont er. Doch das ist nicht genug: Über die Lotterien BINGO! und GlücksSpirale fördert LOTTO MV Umweltprojekte sowie den Deutschen Olympischen Sportbund, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege und die Evangelische Landeskirche. Nicht zuletzt ist LOTTO ein wichtiger Partner vieler Kulturevents und Sportvereine im Bundesland.

 Digitalisierung schreitet voran

Die Zukunft von LOTTO Mecklenburg-Vorpommern orientiert sich auch weiterhin klar an den Bedürfnissen des Menschen und wird aus diesem Grund auch zunehmend digitaler. „Derzeit macht der Anteil der Online-Spieler 15 Prozent aus. Hier gibt es jedoch noch Entwicklungspotenzial“, blickt Stapelfeld voraus. Doch eines soll sich auch in den nächsten 30 Jahren nicht ändern. „LOTTO Mecklenburg-Vorpommern hat bei den Menschen in unserem Bundesland eine hohe Akzeptanz und ein hohes Vertrauen erreicht – ein wichtiges Gut für nachhaltigen Erfolg. Das werden wir uns natürlich auch in Zukunft bewahren und ein zuverlässiger, sicherer und moderner Partner sein“, betont Stapelfeld.

Bild: Dr. Ait Stapelfeld freut sich  über 30 Jahre LOTTO Mecklenburg-Vorpommern (Lotto MV)