Trauerfeiern in Rostock während Corona

Ergänzend zu den Festlegungen der Landesregierung
Mecklenburg-Vorpommern wurden folgende Regelungen für die kommunalen
Friedhöfe in Rostock getroffen:

Trauerfeiern

1. Trauerfeiern die bis zum 13.03.2020 in der Friedhofsverwaltung
angemeldet wurden, finden unter folgenden Rahmenbedingungen statt:

• Die Anzahl der Trauergäste darf maximal 15 Personen betragen.
• Es finden keine Trauerfeiern in der Feierhalle statt.
• Allerdings ist der Treff vor der Feierhalle und das Halten der
Trauerrede am Grab oder an den zentralen Plätzen der
Urnengemeinschaftsanlagen möglich.

2. Trauerfeiern ohne anschließende Beisetzung (Seebestattungen,
Ruheforst etc.) wurden abgesagt.

3. Beisetzungen ohne Angehörige finden weiterhin statt.

4. Bei Erdbestattungen gelten folgende Rahmenbedingungen:

• Die Anzahl der Trauergäste darf maximal 15 Personen betragen
• Es finden keine Trauerfeiern in der Feierhalle statt
• Allerdings ist der Treff vor der Feierhalle und das Halten der
Trauerrede am Grab möglich.

5. Derzeit finden bis auf Widerruf keine Terminvergaben für
Trauerfeiern von Urnenbeisetzungen statt.

Abschiednahmen

Abschiednahmen können weiterhin in den Abschiedsräumen durchgeführt
werden. Die Anzahl der Abschied Nehmenden darf maximal fünf Personen
betragen.

Die Friedhofsverwaltung ist im Rahmen der Servicezeiten ausschließlich
telefonisch erreichbar, auf dem Westfriedhof unter Tel. 0381 381 -8531
und auf dem Neuen Friedhof Rostock unter Tel. 0381 381-8662:

_________________________________________

Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Der Oberbürgermeister
Pressestelle, 18050 Rostock
Verantwortlich: Ulrich Kunze
Tel. 0381 381-1417, -1418
Fax 0381 381-9130
E-Mail: presse@rostock.de
www.rostock.de/presse