Radschnellwegenetz Rostock

Übergabe eines weiteren Abschnitts im Radschnellwegenetz Rostocks: Dr.-Lorenz-Weg

Ende September wurde mit einem weiteren Abschnitt des 24 Kilometer langen Radschnellwegenetzes der Hanse- und Universitätsstadt an die Nutzerinnen und Nutzer sowie Anliegerinnen und Anlieger eine ansprechende Anliegerstraße übergeben.

Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen freut sich: „Ich freue mich sehr, dass wir den nächsten Step für unsere Smile City Rostock geschafft haben. Ein starkes Signal für den Radverkehr. Wir müssen jetzt das Tempo jährlich anziehen und den Schwung weiter nutzen.“

Auf einer Länge von 400 Metern zwischen der Tiergartenallee und der L10 Satower Straße wird damit eine wichtige Lücke durch den Barnstorfer Wald geschlossen. Durch die Maßnahme wurde der in einem sehr schlechten baulichen Zustand befindliche Dr.-Lorenz-Weg in eine Fahrradstraße mit begleitendem Gehweg, mit Straßenwässerung und moderner LED Beleuchtungsanlage ausgebaut und wird nunmehr der wichtigen und hochfrequentierten Wegebeziehung für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer zwischen der Satower Straße und der Tiergartenallee vollumfänglich gerecht. Darüber hinaus wurde bei der Komplexmaßnahme auch die Strom-, Fernwärme-, Wasser-und Abwasserinfrastruktur gebaut. Die Ausführung fand in zwei Bauphasen vom 6. April 2021 bis 30. September 2021 statt, um die Zufahrt zum Zoo und der Anliegenden zu jeder Zeit gewährleisten zu können. Die Firma Groth & Co. Bauunternehmung GmbH wurde mit der Bauausführung beauftragt. Die Kosten liegen bei 800.000 Euro.

Holger Matthäus, zuständiger Senator für Infrastruktur, Umwelt und Bau, abschließend: „Die Lücken im Radverkehrsnetz werden geschlossen und durch diverse Maßnahmen das gesamte Netz attraktiver gemacht! Wir wollen erreichen, dass der Radverkehr wesentlicher Bestandteil der Rostocker Mobilität wird!“