Mit dem neuen Mitsubishi Space Star sicher in und um Amsterdam unterwegs

Der neue Mitsubishi Space Star stand Mitte Februar in Amsterdam für uns bereit: Mit seinem schicken Design, präsentierte sich der praktische City-Flitzer. Kompakt in den Abmessungen, bietet er problemlos bis zu fünf Insassen Platz. Die neue Frontpartie prägt das  „Dynamic Shield“-Gesicht der neuen Mitsubishi Modelle. Der Kühlergrill wird je nach Ausstattung von Bi-LED-Scheinwerfern und LED-Tagfahrlicht eingerahmt – nicht so oft in dieser Fahrzeugklasse. Am Heck fällt der große Dachspoiler auf, der die sportlich-dynamische Ansicht prägt.Zur Wahl stehen gleich neun Lackierungen, darunter die neuen Farbtöne Citrin-Gelb Metallic und Titan-Weiß Premium-Metallic. Die Kombination aus intelligenter Raumausnutzung und cleverer Funktionalität, hoher Effizienz sowie hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis wird in Deutschland ganz besonders geschätzt. Materialien in Karbonmusteroptik erhöhen die Wertigkeit. Sicherheitssysteme wie ein Spurhalte- und ein Fernlichtassistent bietet Mitsubishi für ihren Space Star an. Hervorzuheben ist in Punkto Sicherheit der Notbremsassistenten mit Fußgänger-Erkennung: Sobald hier Passanten, Autos oder andere Hindernisse vor dem Fahrzeug auftauchen, meldet das integrierte Auffahrwarnsystem eine drohende Kollision. Reagiert man nicht, bremst er selbstständig. Bei Geschwindigkeiten von unter 40 km/h lassen sich so Unfälle nahezu vollständig vermeiden. Bei höherem Tempo wird der Aufprall zumindest abgeschwächt, was das Verletzungsrisiko deutlich minimiert. Eine Rückfahrkamera macht das Einparken und Rangieren zum Kinderspiel: Eine passende Parklücke findet man dadurch mit den kompakten Abmessungen von 3,85 Meter sogar im überfüllten Amsterdam. Das Infotainment-System „Smartphone Link Display Audio“ ermöglicht eine Smartphone-Einbindung per Apple CarPlay und Android Auto auf dem 7-Zoll-Touchscreen und erleichtert damit das navigieren. Uns standen die beiden sparsamen Benziner, mit 1.0 Liter (52 kW (71 PS)) mit einem Verbrauch von ca.  4,5 L/100 km (CO2-Emissionen: 102 g/km) und mit 59 kW (80 PS) mit einem Verbrauch von ca. 4,7 L/100 Km (CO2-Emissionen 108 g/km). Sie lösten ihre Aufgaben auf den Straßen in und um Amsterdam solide. Sie waren leise, flink und wendig unterwegs.

Auch der neue Mitsubishi Space Star ist und bleibt kompakt in den Abmessungen und damit wendig und agil für sein Haupteinsatzgebiet: den Stadtverkehr. Wer seinen Space Star weiter individualisieren will, kann das optionale Mitsubishi-Originalzubehör nutzen und das Design zusätzlich verfeinern. So wird für den Frontstoßfänger beispielsweise ein Karbonmuster mit roten Streifen angeboten. Spoilerlippe, Seitenschweller und Heckspoiler lassen sich ebenfalls farblich absetzen. Zum Marktstart stehen ihnen zwei Einführungsmodelle: Intro Edition und die Intro Edition+, die einen attraktiven Preisvorteil von bis zu 1.400 Euro beinhalten. Also ab zum Vertragspartner vor Ort und eine Probefahrt vereinbaren. TH

Bilder: Mitsubishi Motors und Th. Hantke

Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151; Space Star Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 4,5–4,7. CO2-Emission kombiniert 102–108 g/km. Effizienzklasse C. Die Werte wurden entsprechend neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet. Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151 (für Benzin- und Dieselfahrzeuge) bzw. ECE R 101 (für Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter Berücksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. Zusätzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten führen.