FSN – Begehrte Plakette TOP Ausbildungsbetrieb von der IHK verliehen

FSN IST DOPPELT TOP!

Begehrte Plakette TOP Ausbildungsbetrieb von der IHK verliehen Letzte Woche wurden dem FSN Autohaus und der FSN Fördertechnik von der IHK zu Rostock wiederholt das Prädikat TOP-Ausbildungsbetrieb 2020 verliehen. „In diesem Unternehmen wird jungen Menschen durch vorbildliche Ausbildung ein erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben ermöglicht.“
So steht es auf der Urkunde. Damit werden Ausbildungsleistungen gewürdigt, die sich über den gesetzlich geforderten Rahmen hinaus in der Berufsorientierung, Berufsausbildung und Fachkräfteentwicklung engagieren. „Dahinter steckt mehr“, ergänzt Arica Kopp, Geschäftsführerin des FSN Autohauses. Die wichtigsten Prämissen für eine TOP Ausbildung bei FSN sind Kommunikation auf Augenhöhe und ein lebendiges Konzept mit Rotation im Betrieb und verantwortungsvollen Aufgaben von Anfang an. Großer Vorteil: FSN nutzt das Fachwissen des Firmen-Verbundes und kann Auszubildende übergreifend durchlaufen lassen. „Lerninhalte, die im direkten Ausbildungsbetrieb nicht abgebildet werden können, erlernen die jungen Kolleginnen und Kollegen dann in einem anderen Firmenteil. Schwerpunkt Personalwesen lernt der Groß- und Einzelhandelskaufmann beispielsweise in der FSN Verwaltung“, erläutert Geschäftsführer Tom Scheffler.
Ein Vorteil im kaufmännischen Bereich, den die IHK jüngst ehrte, der sich aber auch auf die technischen Lernberufe bei FSN übertragen lässt: Der Beruf des KFZ-Mechanikers lässt sich schwerpunktmäßig sowohl im Autohaus als auch am Gabelstapler in der Fördertechnik erlernen. Mit diesem „mehr“ an Möglichkeiten macht FSN auch schwierig zu besetzende Ausbildungsberufe interessant. Aktuell werden bei FSN 43 Azubis ausgebildet – eine große Zahl und eine große Verantwortung für den Nachwuchs. Kopp: „Diejenigen, die das ermöglichen, sind vor allem unsere Ausbilder, die ihre jahrelange Erfahrung tagtäglich weitergeben.“ Damit macht sie deutlich, die Traditionsfirma setzt auf Wissenserhalt und Wissensweitergabe und ehrt damit auch die erfahrenen Facharbeiter und Meister. Ein Konzept, das aufgeht wie die 95%ige Übernahmequote zeigt. Gekrönt von einem besonderen Kompliment: Die Zahl der Rückkehrer nimmt zu. „Nach der Ausbildung wollen viele junge Facharbeiter sich verständlicherweise erst einmal ausprobieren. Wir erhalten aber vermehrt Bewerbungen von Azubis, die dann nach einem oder zwei Arbeitsjahren anderswo zu FSN und Rostock zurückkehren wollten“, so Kopp. Das liegt sicherlich auch an einer anderen Erfolgsstrategie von FSN. Scheffler: „Wir stärken die Beziehung zu unseren Mitarbeitern seit Jahren durch Employer Branding.“ Familienatmosphäre, Azubi-Grillen, SUP, Fußball und Kanufahrten zur Teambildung und Austausch kommen gut an und ergänzen die Mitarbeiter-Benefits.
„Wir wünschen uns junge Facharbeiter, die bei erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung motiviert ins Arbeitsleben einsteigen, im besten Fall gleich bei uns“, schließt Scheffler.

FSN bekommt Prädikat TOP Ausbildungsbetrieb 2020: (v.l.n.r.): Claas Erdmann (Prokurist FSN), Arica Kopp (Geschäftsführerin FSN Autohaus), Benedict von der Decken (IHK), Tom Scheffler (Geschäftsführer FSN)