Der Zoo Rostock öffnet am 20. April

Einschränkungen bei Tierhäusern, Spielplätzen und Gastronomie bei reduzierten Ticketpreisen

Große Freude im Zoo Rostock. „Wir sind sehr froh über die Landesverordnung zu den Lockerungen in der Coronapandemie und werden am Montag unseren Zoo mit Einschränkungen sofort wieder öffnen“, informierte Zoodirektor Udo Nagel. „Dafür werden wir bis zum Sonntag alle Voraussetzungen schaffen, auch wenn das ein großer Kraftakt für alle Mitarbeiter wird“, so Nagel.

Der Zoo Rostock öffnet mit Einschränkungen und erhöhten Hygienemaßnahmen. Um das Kontaktverbot durchzusetzen und Infektionen zu verhindern bleiben alle kleinen und großen Tierhäuser wie das Polarium und Darwineum oder auch das Vogel-Reptilien-Haus und das Aquarium geschlossen. Auch die Spielplätze und die Gastronomie dürfen noch nicht genutzt werden. Die Ticketpreise werden deshalb reduziert: Erwachsene zahlen 13,- Euro, Kinder 6,- Euro und der ermäßigte Eintritt beträgt 8,- Euro. Wer innerhalb der kommenden drei Monate seine abgelaufene Jahreskarte verlängert, kann diese dann 13 Monate nutzen. Damit soll ein Ausgleich für die Zeit, in der der Zoo nicht besucht werden konnte, geschaffen werden. Alle während der Corona-Schließungszeit abgelaufenen Gutscheine können bis zum 30. Juni nachträglich aktiviert werden.

„Die meisten unserer 4.200 tierischen Bewohner sind auf den Außenanlagen zu sehen. Die Eisbären können die Besucher auch außerhalb des Polariums gut beobachten und die weitläufigen Parkanlagen laden zur Erholung und zum Durchatmen nach einer schwierigen Zeit der Beschränkung ein“, sagte der Zoodirektor.

Foto 1: Die Eisbären können auch außerhalb des Polariums auf den Außenanlagen gut beobachtet werden. (Foto: Zoo Rostock / Seemann)
Foto 2: Mit etwas Glück können bei gutem Wetter auch die Menschenaffen von Ferne beobachtet werden. (Foto: Zoo Rostock / Genilke)
Foto 3: Viele Zoobewohner sind auf den Außenanlagen zu sehen, so auch auf der Historischen Huftieranlage. (Foto: Zoo Rostock / Kloock)