Artenschutztag im Zoo am 1. September 2019

Rostocker Zooverein veranstaltet 4. Aktionstag zum Thema Natur- und Artenschutz

Viele Tier- und Pflanzenarten sind in ihren Beständen bedroht. Die Gründe ihrer Gefährdung sind vielfältig und reichen von der Zerstörung ihres Lebensraumes, über Jagd und Wilderei bis zur Umweltverschmutzung. Um auf dieses wichtige Thema hinzuweisen, hat der Rostocker Zooverein den Artenschutztag ins Leben gerufen. Dieser findet am 1. September 2019 ab 10 Uhr zum nunmehr 4. Mal im Zoo statt.

Der Rostocker Zooverein informiert im Rahmen des Aktionstages unter anderem über das Tenkile-Projekt zum Schutz der Baumkängurus, den Gibbon als Zootier des Jahres, die Auswirkungen der Verwendung von Palmöl auf den Regenwald und vieles mehr. An verschiedenen Informationsständen können sich die Zoobesucherinnen und -besucher mit zahlreichen Partnern und Vereinen über wichtige Themen austauschen: die Zooschule stellt den WWF-Artenschutzkoffer vor, der NABU berichtet über Wölfe und die Bedeutung ihrer Rückkehr sowie den Schutz der Fledermäuse, mit Greenpeace geht es auf eine Reise von Pol zu Pol und der BUND e.V. stellt die biologische Vielfalt an der Ostsee vor. Weitere Themen sind der Amphibien- und Reptilienschutz (Ortlieb – Ökologische Dienste), der Lebensraum und die Artenvielfalt in den Naturlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns (LUNG MV), der Meeresmüll (EUCC e.V.), Schutz der Bienen und Basteln mit nachhaltigen Materialien (Upcycling Atelier) sowie seltene und bedrohte Haustierrassen (Haustierpark Lelkendorf). Neben interessanten Gesprächen und Aktionen gibt es hier viele Anregungen, sich umweltbewusster zu verhalten und so zum Schutz der Tiere und Pflanzen beizutragen.

Bei der Tierschau können die Besucherinnen und Besucher um 11 Uhr dann einige Tiere, die als Botschafter für den Natur- und Artenschutz im Zoo Rostock leben, aus nächster Nähe betrachten und sich mit den Tierpflegerinnen und Tierpflegern austauschen. Mit Zookuratorin Antje Angeli werfen sie dann um 13 Uhr einen Blick hinter die Kulissen bei den Baumkängurus und um 15 Uhr auf die Baustelle am ehemaligen Café Tordalk, wo derzeit eine neue Voliere für die Sichler entsteht. Im Patencafé auf der Eichenallee können sich Tierpaten und alle anderen Besucherinnen und Besucher bei Kaffee und Kuchen stärken.

Foto: Gibbons im Zoo Rostock (Zoo Rostock/Kerstin Genilke)