NEUIGKEITEN ZUM GEH- UND RADWEG AN DER WARNOW IM OSTHAFEN

 

Seit Anfang August hat Oberbürgermeister Roland Methling im Gewerbegebiet Osthafen einen weiteren, 255 Meter langen Abschnitt des Uferradweges entlang der Warnow für die Öffentlichkeit freigegeben. Im Auftrag des Amtes für Verkehrsanlagen hat die Firma Groth & Co. Bauunternehmung GmbH seit 14. Mai 2018 den uferbegleitenden Geh- und Radweg entlang der Warnow auf einem bisher gewerblich genutzten Areal im Gewerbegebiet Rostocker Osthafen neu gebaut. Die Baukosten für diesen Abschnitt lagen bei 830.000 Euro. Mit der Baumaßnahme sind umfangreiche Aufbrüche verbunden gewesen. So waren einzelne Abschnitte mit Beton, Pflaster, Kleinplatten oder eisenbewehrten Großbetonplatten versiegelt. Der vom Bauschutt, Resten von Ziegeln, Schotter, Brand- und Holzresten durchsetzte Boden wurde untersucht, fachgerecht ausgebaut und entsorgt. Die uferseitigen Böschungen wurden durch eine Wasserbausteinpacklage gegen Wellen und Erosion gesichert.
Der fortgeführte Radweg basiert auf einer Ausgleichsschicht aus Sand. Darauf wurde ein Geogitter verlegt, über welches zwei 30cm dicke Schotterschichten aufgetragen und verdichtet wurden. Um bauliche Schäden durch setzungsbedingte Verformungen auszuschließen, kann die abschließende Deckenbefestigung aus Asphalt jedoch frühestens im Jahr 2020 hergestellt werden.
Auch die Radwegbeleuchtung ist durch LED-Leuchten erweitert worden. Entlang des Geh- und Radweges werden im Herbst zudem zweireihig Sträucher und abwechselnd Bäume und Sträucher verschiedener Arten gepflanzt. In Richtung Norden wird die Anlage um einen wassergebundenen Ruhebereich mit zwei Sitzgelegenheiten, zwei Abfallbehältern und sechs Fahrradanlehnbügeln ergänzt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rostock.de